BHB Forum 2018 und Kundenservicepreis: Der Countdown läuft!

Am 5. März begrüßt der BHB Führungskräfte der DIY-Branche aus Handel, Industrie und Dienstleistungssektor zum BHB-Forum 2018 in Köln. Die traditionsreiche Veranstaltung am zweiten Tag der Internationalen Eisenwarenmesse Köln hat sich als wichtiger Treffpunkt für Entscheider der Bau- und Heimwerkermarktbranche fest etabliert.

Als Plattform zum Erfahrungsaustausch und wegen der glanzvollen Verleihung des BHB-Kundenservicepreises avanciert die Veranstaltung in den Kölner Rheinterrassen auch 2018 wieder zu einem der Höhepunkte der Internationalen Fachmesse. In diesem Jahr werden die Awards in den vier Kategorien „Produktinnovation“, „Prozessinnovation“, „Lösungsorientierte Kommunikation am Point-of-Sale“ und „Strategisches Marketingkonzept“ vergeben.

Die Unternehmen Fischer, Kärcher und Wolf Garten sind die Nominierten in der Kategorie „Produktinnovation". Fischer präsentiert seine Zweikomponentendübel-Serie „Duo-Line“, die harte Nylongrundkörper und weiche Kunststoffkomponenten im Dübel verbindet und so extrem flexibles Anpassungsverhalten an verschiedene Wandtypen ermöglicht. Kärcher geht mit seinem Bodenreinigungsprodukt Floor Cleaner FC 5 in das Rennen. Das Produkt für den Consumerbereich erledigt zwei Arbeitsschritte, Staubsaugen und Nassreinigen, auf einmal und gestaltet die Bodenpflege einfacher und effizienter. Der Wettbewerbsbeitrag von Wolf Garten ist der organische „Natura-Bio-Dünger“, der basierend auf umfangreichen Marktstudien entwickelt wurde und als organisches Produkt auf rein pflanzlicher Basis den starken Nachhaltigkeitstrend im Markt bedient.

Für Projekte im Bereich „Prozessinnovation“ treten im Finale am 5. März die Unternehmen Baukom und Renz an. Baukom geht mit einem neuartigen Röhrenverpackungskonzept für transportempfindliche Spachtelprofile an den Start, mit dem sich Transport- und Lagerschäden von empfindlichen Bauprofilen vermeiden lassen und das so logistischen sowie energetischen Mehraufwand und Zusatzkosten reduziert. Renz präsentiert mit seiner Abholanlage „myReenzbox“ ein Konzept für die zeitnahe Auslieferung onlinegeorderter Waren. Die Anlage bietet ein elektronisch gesteuertes Schließfachsystem, das es Kunden ermöglicht, jederzeit lokal ihre Ware selbst in den Märkten abzuholen.

McCulloch, tesa und Wolfcraft kämpfen in der Kategorie  „Strategisches Marketingkonzept" um die diesjährige Kundenservicepreis-Krone. McCulloch geht mit seiner mehrstufigen Social-Media-Kampagne „Duell der Maschinen“ ins Rennen, bei der Promi-Influencer in einem inszenierten Schlagabtausch und anschließenden Mäh-Wettkampf mediale Aufmerksamkeit für die McCulloch-Rasentraktoren herstellen. Tesas Wettbewerbsbeitrag ist die multimediale Marketingkampagne für „tesa - cleveres Befestigungs-System“ mit 48 selbstklebenden Anbringungslösungen. Das Konzept präsentiert ein selbsterklärendes Regalsystem am POS, das mit flankierenden TV-Spots und einer Social-Media-Kampagne vermarktet wird. Außerdem nominiert ist Wolfcraft mit seinem 360-Grad-Marketingkonzept für das „DIY-Enabler-Package Laminat“, das Kunden alle Informationen, Werkzeuge und Hilfsmittel für das Laminatverlegen in einer kompakten Station bietet.

In der Kategorie „Lösungsorientierte Kommunikation am Point-of-Sale“ treten die Unternehmen Gardena, Fiskars und Suki an. Gardena bewirbt sich mit seinem handelsoptimierten POS-Konzept für das vertikale City-Gardening-System „Nature-up“, das die Produkte gezielt in Blumen- und Pflanzenabteilungen nah am Kunden mit flächenoptimierten Zweitplatzierungen, Displays und bepflanzten Mustern vermarktet. Fiskars präsentiert sein Produktplatzierungs-konzept „Ambassador 2.0“ für seine Gartenhandgeräte mit prominenter Zweitplatzierung im Markt, umfangreichen Produktinformationen vor Ort und saisonalen Werbeaktionen und Onlineaktivitäten. Suki stellt unter dem Motto „Frischer Wind an der Wand“ sein ganzheitliches Magnodur-Shop-in-shop-System für den POS vor, das außerdem mit Informationen in Print und flankierenden Online-Produktvideos für sein umweltschonend hergestelltes Beschlägesortiment wirbt.

Der BHB-Kundenservicepreis zeichnet Unternehmen der DIY-Branche aus, die sich auf überzeugende Weise für die Fortentwicklung und den Ausbau der Kundenorientierung einsetzen. In mehreren Wettbewerbskategorien würdigt die Auszeichnung ganzheitliche Unternehmensleistungen ebenso wie Leistungen auf Produkt- oder Prozessebene. Träger des Kundenservicepreises sind neben dem BHB das Medienhaus RM Handelsmedien GmbH & Co. KG als Medienpartner mit den Fachzeitschriften „baumarktmanager“ und „markt in grün“ sowie die PR-Agentur Faupel Communication als Spezialagentur in den Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten. Vorsitzender der fünfköpfigen Jury ist Prof. Dr. Roland Mattmüller, Professor am Lehrstuhl für Strategisches Marketing an der EBS Business School und Leiter des IMMF (Instituts für Marketing-Management und Forschung). Im Rahmen der Preisverleihung präsentieren die Veranstalter alle Unternehmen, die in den Kategorien aufgrund besonderer Leistungen nominiert wurden. Anschließend folgt die feierliche Bekanntgabe der Sieger und die Übergabe der Preise an die Vertreter der Siegerunternehmen.

Die Preisträger der vergangenen Jahre waren:

  • 2016:   Brillux (Kommunikation), Sakret (Gesamtmarketing) kwb (Produkt- und Prozessinnovation), Kreienbaum (Sonderpreis Innovation im Handelsservice), Vorwerk (Sonderpreis Stärkung des DIY-Gedankens)
  • 2014: Gardena (Kommunikation), Kärcher (Gesamtmarketing), Kwasny (Produkt- und Prozessinnovation), Rasch (Sonderkategorie Kundenorientierte Sortimentsgestaltung)
  • 2012: Ultrament (Innovation), Scotts Celaflor (Kommunikation), Inter Union Handels GmbH (Gesamtmarketing), Sonderpreis Nachhaltigkeit: Interseroh
  • 2010: Dusar (Innovation), Alpina (Kommunikation), Tox Dübel (Gesamtmarketing)
  • 2008: Osram (Innovation), Alpina (Kommunikation), Toom Baumarkt (Gesamtmarketing)

 

 

Zurück