BHB/IFH-Zahl des Tages: 1,9

Für die Einrichtung der eigenen vier Wände geben die Bundesbürger im Schnitt 9,80 Euro pro Quadratmeter aus – für den Quadratmeter Gartenfläche sind es dagegen nur 1,90 Euro.

Das zeigt der neue „Branchenreport Garden Living“, mit dem das IFH Köln in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Garten (IVG) e. V. den Garden-Living-Markt qualitativ und quantitativ unter die Lupe nimmt. Trotz der aktuell deutlich unterschiedlichen Ausgaben: Der Garten wird für Konsumenten immer mehr zum erweiterten Wohnraum, einem „grünen Wohnzimmer“ – mit erkennbarem Potenzial für Anbieter.

Aktuell umfasst der Garden-Living-Markt 24 Warengruppen und ein Umsatzvolumen von insgesamt 11,6 Milliarden Euro. Ein Viertel des Wertes entfällt dabei auf Produkte, die nicht aus den klassischen Gartensortimenten stammen. Dazu zählen vor allem Bauelemente: Neben Metallgartenzäunen und Markisen trägt hierzu insbesondere die umsatzstarke Warengruppe der Wintergärten bei. Aber auch Teilsegmente aus den Branchen Baustoffe, Glas/Porzellan/Keramik, Sanitär und Leuchten sind aus Konsumentensicht dem Garden-Living-Markt zuzurechnen.

Sie wollen mehr erfahren? Der Branchenreport kann online hier bestellt werden.

Zurück