BHB/IFH-Zahl des Tages: 23

Lediglich 23 Prozent der Onlinekäufe von Produkten für Heimwerk- und Gartenarbeit in Deutschland sind nicht von Amazon beeinflusst.

Im Umkehrschluss laufen somit knapp acht von zehn Käufen entweder direkt über Amazon oder werden vom Onlinegiganten beeinflusst, weil Konsumenten dort zunächst nach Produktinformationen, Preisen und Co. suchen, bevor sie den Kauf in anderen Online-Shops tätigen. Das zeigt die neue Studie „Amazonisierung des Konsums“, für die das IFH Köln die Bestellhistorie von knapp 200 repräsentativ ausgewählten Amazon-Kunden ausgewertet hat. Insgesamt zeichnet sich der Trend ab, dass Kunden immer gezielter und häufiger bei Amazon bestellen. Für Händler heißt das, dass sie eine strategische Neuausrichtung benötigen, um im Zeitalter der Amazonisierung zu bestehen.

Zur Bestellung der IFH-Studie „Amazonisierung des Konsums“ >

 

 

Zurück