BHB/IFH-Zahl des Tages: 340.000.000

2017 wurden online 340 Millionen Euro für Küchenmöbel, Kücheneinbaugeräte und Küchenzubehör ausgegeben. Das zeigt der aktuelle „Branchenfokus Küchen“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung.

Damit ist der Onlineanteil am gesamten Küchenumsatz aktuell zwar noch relativ gering, doch es ist davon auszugehen, dass das Netz auch für den Küchenmarkt künftig wichtiger wird. So nutzt bereits 2017 mehr als jeder zweite Konsument das Internet, um sich rund um das Thema Küchen zu informieren. Für Händler bietet ein Onlineauftritt somit großes Potenzial, um Konsumenten auf sich aufmerksam zu machen und diese beispielsweise durch die Bereitstellung von Infos im Netz als Kunden zu gewinnen – online und stationär. Spannend ist in diesem Zusammenhang die Frage, wie Baumärkte auf die zunehmende Onlineaffinität der Konsumenten reagieren und wie sie diese nutzen, um künftig ihre (Online-)Anteile am Markt zu steigern.


Sie wollen mehr erfahren? Die Studie kann hier online bestellt werden.

Zurück