Nadine Ilgner ist die neue Miss „Do-it-yourself“

Nadine Ilgner ist die neue Miss „Do-it-yourself“. Im Rahmen der diesjährigen spoga+gafa in Köln setzte sich die Rechtsanwältin aus Potsdam am 4. September 2016 beim Tag des „Gartens“ gegen ihre fünf Mitstreiterinnen durch und entschied den Wettbewerb für sich. 2016 vergab die DIY Academy bereits zum siebten Mal die Auszeichnung an die begabteste deutsche Heimwerkerin.

In einem spannenden Live-Wettbewerb demonstrierten die sechs Finalistinnen ihre handwerklichen Fähigkeiten in verschiedenen Disziplinen. Dazu gehören unter anderem Streichen und Fliesen legen sowie das Gestalten mit Pflanzen. Zudem wartete noch eine besondere Herausforderung auf die Finalistinnen: der Bau eines vertikalen Gartens. Viel Zeit bleibt den Hobby-Heimwerkerinnen dafür nicht: In nur drei Stunden müssen sie ihre eigene Raumnische in einen schicken Outdoor-Bereich verwandeln. Neben handwerklichem Geschick bewertet eine vierköpfige Experten-Jury auch Genauigkeit beim Arbeiten und Kreativität in der Umsetzung. Am Ende konnte Ilgner den Wettbewerb für sich entscheiden. Sie begeisterte die Experten durch ihre außergewöhnlichen Ideen, handwerkliches Know-how und viel Spaß bei der Arbeit.

Die DIY Academy kürt alle drei Jahre die Miss „Do-it-yourself“, die das Thema „Frauen und Heimwerken“ in der Öffentlichkeit vertritt und als Repräsentantin der DIY Academy das Thema auf die Agenda setzt. Um in diesem Jahr die besten und begabtesten Selbermacherinnen zu finden, hatte die DIY Academy erstmals regionale Qualifikationsrunden durchgeführt. Dazu hatten drei Vorentscheide in den toom-Baumärkten Berlin Friedrichshain, Fürstenfeldbruck (Bayern) und Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) stattgefunden.
An jedem Vorentscheid nahmen sechs Frauen teil, die vor Publikum und einer Fachjury ihr Können und Wissen rund um das Thema Heimwerken präsentierten. Am Ende der Vorrunden qualifizierten sich jeweils zwei Teilnehmerinnen für das Finale in Köln.

Zurück